7 Medaillen in Petersberg

Langener Judoka machen beim Rauschenbergturnier mit 3x Gold, 3x Silber und 1x Bronze auf sich aufmerksam!

Am Samstag den 24. und Sonntag den 25. Februar starteten 8 langener Judoka in 4 Verschiedenen Altersklassen von U10 bis U18. (Die Altersklasse Frauen wurde aufgrund mangelder Teilnehmerzahl leider abgesagt)

Platz 3: Hannah Remmert

Platz 2: Greta Remmert, Florian Cordes, Vanessa Cordes

Platz 1: Merle Remmert, Anna Manoutchehri-Rad, Niklas Manoutchehri-Rad

In der U10 wurde in Gewichtsnahen Gruppen mit bis zu 4 Personen gekämpft. Hier belegte unser Fliegengewicht Greta Remmert den 2. Platz.

Ab der Altersklasse U12 wurde in Gewichtsklassen eingeteilt. Das bedeutet, dass je nach Anzahl der Kämpfer nach dem Gruppen-, Pool- oder K.O.- System gekämpft wurde.

Anna Manoutchehri-Rad kämpfte in einer 4er-Gruppe - also Jede-gegen-Jede. Gegen 2 ihre Kontrahentinnen konnte Anna sich mit klaren Ippon-Wertungen (vorzeitigen Gewinnen) behaupten. Durch Unachtsamkeit kassierte sie in ihrem 2. Kampf allerdings eine Waza-ari-Wertung (halber Punkt) gegen sie, mit welcher ihre Gegnerin über die gesamte Kampfzeit den Kampf gewinnen konnte.
Da sich die 3 ersten Mädchen im Kreis geschlagen hatten (jeder 2 Kämpfe gewonnen und jeder 1 Kampf verloren), wurden die direkten Wertungen verglichen. Hier hatte Anna mit ihren 2 Ippon-Wertungen die deutlich bessere Punktzahl und platziert sich damit auf dem 1. Platz!

Niklas Manoutchehri-Rad kämpfte im Pool-System mit 6 Kämpfern. Somit musste er sich in seiner Pool-Gruppe von 3 Leuten auf den 1. oder 2. Platz kämpfen um ins Halbfinale einziehen zu können. Das gelang ihm durch 2 Siege. Im Halbfinale konnte Niklas ebenfalls mit einem deutlichen Sieg durch eine Ippon-Wertung für sich entscheiden. Das Finale gewann Niklas über die Zeit mit einer Waza-ari-Wertung. Platz 1 für Niklas!

Merle Remmert erlangte ebenfalls Platz 1.

In der U15 gingen Florian Cordes, Hannah Remmert und Vanessa Cordes an den Start.

Vanessa Cordes belegte mit 1 verlorenen und 1 gewonnenen Kampf einen starken 2. Platz. 

Hannah Remmert gewann in ihrer Gewichtsklasse mit 4 Kämpferinnen ebenfalls einen Kampf mit einer schönen Bodentechnik und belegte damit einen verdienten 3. Platz.

Florian Cordes hat an dem Wochenende mit 6 Kämpfen die Meisten Kämpfe bestreiten müssen. In seiner Gewichtsklasse waren 5 Teilnehmer, welches Jeder-gegen-Jeden bedeutet.
Hierbei kristallisierte sich der 1. Platz (mit 4 gewonnenen Kämpfen) und der 5. Platz (mit 4 verlorenen Kämpfen) deutlich heraus. Florian, der seit ca 9 Monaten nicht mehr gekämpft hatte und zum ersten Mal in der U15 startete konnte 2 Kämpfe mit klaren Ippons für sich gewinnen. Wie es der Zufall wollte schlugen sich die mittleren 3 Jungs im Kreuz (jeder mit der gleichen Wertung 2x verloren & 2x gewonnen - Punkte vergleichen reicht nicht für eine Reihenfolge). Somit mussten die 3 nocheinmal den 2. Platz auskämpfen. Florian hatte Los-Pech und musste in den Stichkampf. (Der Gewinner des Stichkampfes kämpft anschließend gegen den 3. Kämpfer um Platz 2)
Der Anweisung seiner Trainerin er solle möglichst schnell gewinnen, um anschließend noch Kraft für den Entscheidungs-Kampf zu haben, folgte Florian sofort. Nach 3 Sekunden lag sein Gegner durch eine wunderschöne O-Uchi-Gari-Technik (Große Innensichel) auf dem Rücken. Im Entscheidungs-Kampf dauerte es ebenfalls keine 20 Sekunden bis Florian mit einer Ko-Soto-Gari-Technik (Kleine Außensichel) seinen Gegner sauber auf den Rücken legte und sich damit Platz 2 sicherte.

Alexander Ehret startete in der -66kg - Klasse der männlichen U18. Obwohl Alexander seit sehr langer Zeit das erste Mal wieder richtig gekämpft hat, machte er es seinen Gegnern nicht einfach und sammelte wertvolle Erfahrungen in der U18.

Danke an alle Eltern für die super Unterstützung am Mattenrand und für viele tolle Fotos!

Kämpfer am Samstag (Anna, Merle, Niklas, Alexander)

Kämpfer am Sonntag (Hannah, Greta, Florian, Vanessa)

Wichtige Infos